* Alle Preise inklusive MwSt.
Kartenlegen Astrolantis




Das Geheimnis der Hohepriesterin


Jetzt sofort Kartenlegen am Telefon: 0900 3 / 410 400 1,49 €/Min.* (mobil ggfs. abw.).
Eine Liste mit Beratern, die gerade online sind finden Sie hier: Kartenlegen online

Zur Gesamtübersicht aller Kartenlegen - Artikel








Das Geheimnis der Hohepriesterin








Das Geheimnis der Hohepriesterin

Das könnte Sie auch interessieren?


Kostenlose Orakel

Im folgenden Artikel wird die tiefe Symbolsprache einer einzigen Tarotkarte, 'die Hohepriesterin' des Rider-Waite-Tarot Decks aufgelöst. Das Beispiel soll die tiefgründige Bildsprache des Tarot verdeutlichen.

Das am weitesten verbreiteste Deck zum Kartenlegen und Wahrsagen ist aktuell das Rider-Waite-Tarot von 1910, geschaffen durch Arthur Edward Waite und der Künstlerin Pamela Colman Smith. Beide waren Mitglieder des hermetischen Ordens 'Golden Dawn', der Orden der goldenen Morgendämmerung.

Der Golden Dawn, dem auch zeitweise der Magier Aleister Crowley angehörte, beschäftigte sich mit den magischen Traditionen der Kabbala, Alchemie und Magie. Der Orden verwaltet und untersucht ales verborgenes magisches Geheimwissen und trotzdem leisteten viele seiner Mitglieder einen bedeutenden Anteil zur Aufklärungsbewegung.

Die Hohepriesterin steht für weibliche Intuition, Glaube, Emotionalität und Kompromissbereitschaft. Negative Aspekte sind Mystizismus, Naivität und zu passives Handeln.

Die Hohepriesterin hat insbesondere für eine weibliche Fragestellerin eine besondere Bedeutung, symbolisiert Sie doch die vornehmlich weiblichen Aufgabe, Weisheit und Wissen zu vermitteln und an nachfolgende Generationen zu übergeben (Kultur, Mythen, Klatsch, Märchen) - eine Aufgabe die insbesondere im Alter eine gehobene Rolle spielen sollte.

Eine Frau in einer weiß-blauen priesterlichen Robe. Weiß für Reinheit und Keuschheit, Blau wie der Himmel oder für die himmlische Gnade des Kosmos. Blau ist eine entspannende Farbe und wird oft von Hexen in Ritualen benutzt, um Weisheit, Harmonie und Frieden zu symbolisieren und somit einen leichteren Zugang zum inneren Licht zu erhalten.

Die Hohepriesterin trägt die ägyptische Mond-Krone der Göttin Isis, der Frau des Gottes Osiris. Diese Krone ist bemerkenswert, gilt Isis doch als Göttin der Liebe, Gottesmutter und Mutter der Sonne. Sämtliche ägyptische Pharaonen beriefen sich darauf, Nachfahren der Isis zu sein. Viele Forscher sind sich einig, das die bekannten Ikonen des Marienkult im katholischen Glauben - Maria und das Jesus-Kind - an Isis mit dem Horos-Kind angelehnt sind Isis-Kult.

Gleichzeitig trägt die Hohepriesterin in grosses christliches Kreuz, die jüdische Tora und eine Mondsichel (auch ein Symbol des Islam) zu Ihren Füßen. Eine Priesterin mit Symbolen aus 4 sehr gegensätzlichen Religionen. Gleichzeitig offenbaren diese verschiedenen Symbole auch 4 Aspekte sämtlicher menschlicher Wert- und Glaubensgemeinschaften. Die Mondkrone der Isis steht für Mystik, das Kreuz für Glauben. Die Tora weist auf eine gemeinsame Konvention oder ein 'Gesetz' hin, die Mondsichel für Bodenständigkeit und das Irdische. Jedes Glaubensgebäude benötigt diese Elemente.

Die schwarze und weiße Säule steht für die beiden Säulen des salominischen Tempels 'Boas' und 'Jachin'. Diese Legende hat in der Hiram-Abif - Legende eine besondere Bedeutung. Die Säule Boas - benannt nach dem Urgroßvater des Königs Davis - steht für Kraft und Stärke. Die Säule Jachin - benannt nach dem Hohepriester Jachin - steht für einen festen Stand. Beide gemeinsam symbolisieren Stabilität durch einen königlichen und einen priesterlichen Aspekt. Im freimaurerischen Symbolik stehen 'J' und 'B' für die Grundpfeiler der Humanität.

Das Allerheiligste des 'Tempels' ist durch einen Vorhang mit bestickten Granatäpfeln und Palmen verhüllt - das Hochheiligste ist nicht darstellbar und unaussprechlich. Doch es trägt die Eigenschaften der Fruchtbarkeit (Granatäpfel) und Königlichkeit - Jesus Christus wurde z.B. mit Palmenzweigen als neuer König begrüßt.

Die Symbole sind insgesamt sehr gegensätzlich. Irdisch und himmlisch, Wissenschaft und Glauben, Offenkundiges und Verborgendes. Die wiedersprüchlichen Aspekte des Lebens müssen ständig neu bewertet und miteinander in Harmonie gebracht werden - eine Bürde und Aufgabe der Weiblichkeit. Es geht hierbei nicht um rationales Wissen sondern um intelligente und intuitive Entscheidungen.

Die Karte wird überlicherweise dahingehend interpretiert, dass der Fragesteller daran erinnert wird, trotz lückenhafter Informationen Probleme, Aufgaben und Konflikte geschickt zu lösen. Kurz: Es gibt IMMER einen Ausweg. Allerdings ist es manchmal auch unmöglich, den besten und weisesten Weg einzuschlagen, da man einfach nur über ein eingeschränktes Sichtfeld verfügt - trozdem gelangt man auch durch eine reine intuitive Entscheidung - als Hohepriesterin - zum Ziel.

Die Tarotkarte 'die Hohepriesterin' enthält viele Sybole und Aspekte - gerade diese tiefgründige Sprache macht insbesondere das Rider-Waite-Tarot so geheimnisvoll und bedeutsam als Deck zur Divination.

Interessanterweise war Waite ein Gegner der Divination und Wahrsagerei. Trotzdem erläutert er in einem seiner Bücher ausführlich einige Methoden der Kartomantie. ...wollte er das Tarotdeck in erster Linie als Werkzeug der Einweihung in die Mysterien des Rosenkreuzertums und des Christentums verstanden sehen. Dies ist in etwas damit zu vergleichen, dass der Erfinder der Glühbirne lediglich seine Erfindung einsetzen wollte, um zu beweisen, dass es auch während der Nacht Licht geben kann.

Weitere verborgende Symbole und Geheimnisse, die zum Nachdenken anregen, finden sich bei der Tarotkarte 'die Hohepriesterin' in dem angedeuteten kabbalistischen Lebensbaums auf dem Vorhang, dem Kontext der Karte als Nummer 2 von 22 Karten der großen Arkana oder dem 'behauenen Stein', auf dem die Hohepriesterin tront. Es existeren insgesamt auf den 78 Tarotkarten nur 13 Karten mit Personen, die den Betrachter direkt anblicken - die Hohepriesterin ist eine davon.

In diesem Fall ist mit dem Betrachter der Hohepriesterin nur eine einzige Person gemeint: Sie selbst! Sie selbst in Ihrer momentanen Situation und vor so vielen Entscheidungen stehend. Die Karte verrät Ihnen: Sie finden bestimmt eine Lösung, auch wenn Sie es selbst noch nicht richtig glauben können!

die hohepriesterin


< 1) Einfuehrung in das Kartenlegen




Der Mystik-Blog über Esoterik, Astrologie und paranormale Erscheinungen | Beraterportal Astrolantis




⇒ Alle Berater anzeigen

Die neusten 5 Artikel im Mystik-Blog:



Traumdeutung Buerocontainer
Traumdeutung Werkzeug
Traumdeutung Workstation
Traumdeutung Gebrauchtwagen
Traumdeutung Schottenkostuem
Numerologie

Alle Artikel »

Telefonberatung
Astrolantis Facebook





* Alle Preise sind Endpreise inklusive der jeweils gültigen MwSt.
Neu auf Astrolantis
Tarot-Legesysteme

© Astrolantis - Das Geheimnis der Hohepriesterin